Sprachen:

Endokrinen Disruptoren

 

Glossar zu Endokrinen Disruptoren

Bevölkerung

Eine Gruppe oder Anzahl Personen, die in einem spezifizierten Gebiet leben oder die ähnliche Eigenschaften teilen (z.B. Beruf oder Alter). (Quelle: ATSDR Glossar , übersetzt durch GreenFacts )

Mehr...

Dioxin

Als Dioxin bezeichnet man eine Gruppe von chlorierten organischen Verbindungen mit ähnlichen chemischen Strukturen.

Manche haben schädliche Eigenschaften, je nach Anzahl und Position der Chloratome. Das giftigste Dioxin ist das TCDD (2, 3, 7, 8- Tetrachlorodibenzo-p-Dioxin). Einige PCBs, die ähnliche Eigenschaften haben, werden 'dioxin-like' genannt. (Quelle: GreenFacts)

Mehr...

Dosis

Die Menge eines Stoffes mit der eine Person über einen gewissen Zeitraum belastet wird. Die Dosis ist ein Maß der Belastung. Sie wird oft in Milligramm (die Menge) pro Kilogramm (ein Maß des Körpergewichts), pro Tag (ein Maß der Zeit) ausgedrückt, wenn Menschen verunreinigte Lebensmittel, Wasser oder Erde einnehmen. Im Allgemeinen gilt, je größer die Dosis, desto größer die Wahrscheinlichkeit einer Auswirkung. Eine "Belastungsdosis" ist die Menge eines Stoffes, die man in der Umwelt findet. Eine "absorbierte Dosis" ist die Menge eines Stoffes, die durch die Augen, die Haut, den Magen-Darm Trakt oder die Lungen in den Körper gelangt ist. (Quelle: ATSDR Glossary of Terms , übersetzt durch GreenFacts)

Endokrine Disruptoren

Manche natürlichen sowie auch künstlichen Chemikalien, können die endokrinen Drüsen, ihre Hormone oder die Zielgewebe auf welche sie wirken, beeinträchtigen. Diese Chemikalien werden 'endokrine Disruptoren' oder 'endokrin wirksame Substanzen' (EDCs) genannt. (Quelle: GreenFacts)

Endokrines System

Das Endokrine System (Hormonsystem) ist ein Netzwerk von Drüsen, die im ganzen Körper verteilt sind. Diese Drüsen produzieren Hormone, die in den Blutkreislauf abgegeben und durch das Blut an weite entfernt Orte des Körpers befördert werden. Die Hormone, die von diesen Drüsen abgesondert werden, dienen als chemische Boten, um Körperfunktionen, wie das Wachstum, den Stoffwechsel, die geschlechtliche Entwicklung und die Produktion von Sperma- und Eizellen, zu regulieren. (Quelle: EM-com Glossar , übersetzt durch GreenFacts)

Mehr...

Exposition

Kontakt zwischen den Zellen eines Organismus und einer Substanz, einem Mikroorganismus oder Strahlung. Im Falle des Menschen umfasst dies Schlucken, Atmen oder den Kontakt mit der Haut oder den Augen. Die Exposition kann kurzfristig sein (akute Exposition), von mittlerer Dauer, oder lang andauern (chronische Exposition).

Man unterscheidet eine externe und eine interne Exposition.

Die externe Exposition bezieht sich auf die gesamte Dosis, der ein Organismus ausgesetzt ist.

Die interne Exposition bezieht sich auf den Anteil der ursprünglichen Stoffdosis, die absorbiert und über die Blutzirkulation im Körper verteilt wird. (Quelle: GreenFacts)

Mehr...

Grundbelastung

Konzentrationswerte von chemischen oder physischen Substanzen die normalerweise in der Umwelt vorkommen.

Es gibt zwei Arten der Grundbelastungen für chemische Substanzen: (a) die natürliche Grundbelastung: die Konzentration von Stoffen in der Umwelt, die natürlich, ohne menschlichen Einfluss, vorkommen; (b) die anthropogene Grundbelastung: die Konzentration von Stoffen in der Umwelt, die aufgrund menschlicher Quellen vorkommen (z. B. Autos, Industrien...) (Quelle: US EPA Glossar von IRIS , übersetzt durch GreenFacts )

Hormon(e)

Hormone sind chemische Boten, die unserem Körper helfen, verschiedene Aufgaben zu erfüllen. Hormone werden durch die endokrinen Drüsen abgesondert und dann durch den ganzen Körper gesandt, um bestimmte Tätigkeiten zu stimulieren. So ist zum Beispiel Insulin ein Hormon, das unserem Körper hilft, Lebensmittel zu verdauen. Hormone regulieren das Wachstum, die Verdauung, die Fortpflanzung und die Sexualfunktion. (Quelle: EMCOM Endocrine disruptors Glossar , übersetzt durch GreenFacts )

Internationales Programm für Chemikaliensicherheit

Das Internationales Programm für Chemikaliensicherheit (International Programme on Chemical Safety, IPCS) wurde im Jahre 1980 von der WHO (Weltgesundheitsorganisation), dem UNEP (Umweltprogramm der Vereinten Nationen) und dem ILO (Internationalen Arbeitsamt) gegründet "für die Frühwarnung und die Verhütung von schädlichen Auswirkungen der Chemikalien, durch die Menschen immer mehr belastet werden, und für die Bewertung der potentiellen Risiken für die menschliche Gesundheit."

Das IPCS hat an der Abfassung und der Veröffentlichung vieler höchstzuverlässigen wissenschaftlichen Publikationen mitgearbeitet.

Die meisten Veröffentlichungen sind auf der Webseite INCHEM www.inchem.org  verfügbar. INCHEM ermöglicht "einen schnellen Zugang zu international geprüften Information über weltweit gewöhnlich verwendete Chemikalien, die als Schadstoffe in der Umwelt und in Nahrungsmitteln auftreten könnten." Verfügbare Veröffentlichungen sind z.B.:

Die nicht auf der Webseite INCHEM veröffentlichte Publikationen des IPCS sind verfügbar auf www.who.int/pcs/  (Quelle: IPCS Webseiten )

Krebs

Krebs ist ein Oberbegriff für eine Gruppe von Erkrankungen, die stattfinden, wenn Zellen entarten, sich vermehren und in benachbarten Geweben oder in anderen Körperteilen wuchern (bösartige Erkrankung). (Quelle: GreenFacts)

Mehr...

PCBs

Sammelbegriff für eine Stoffgruppe von 209 chlorierten aromatischen Verbindungen mit einer ännlichen Struktur. Sie sind schwer abbaubar, reichern sich in der Nahrungskette an und können zu anhaltenden Gesundheits- und Umweltschäden führen. 12 PCBs sind dioxin-ähnlich ('dioxin-like') und können ähnliche schädliche Auswirkungen haben wie Dioxine, so z.B. 3,4,4',5-Tetrachlorobiphenyl. (Quelle: GreenFacts)

Mehr...

Schädliche Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit

Eine Veränderung der Körperfunktionen oder der Zellstruktur, die zu einer Krankheit oder zu Gesundheitsstörungen führen könnte. (Quelle: ATSDR Glossar , übersetzt durch GreenFacts )

Schilddrüse

Die Schilddrüse ist eine vor der Luftröhre gelegene Drüse, die u-förmig geformt ist. Sie besteht aus zwei größeren Seitenlappen, die durch einen Isthmus miteinander verbunden sind. Die zwei wichtigsten Schilddrüsenhormone sind T3 und T4, die den Stoffwechsel aller Zellen im Körper regulieren. Unter Schilddrüsenstörungen versteht man die Unfähigkeit genug Schilddrüsenhormone zu produzieren oder abzusondern (Hypothyreose) oder durch die Überfunktion der Schilddrüse (Hyperthyreose). (Quelle: EM-com endocrine disruptors Glossary , übersetzt durch GreenFacts )

Mehr...

Stoffwechsel

Die chemische Umwandlung oder Aufspaltung von Stoffen in lebenden Organismen durch Enzyme. (Quelle: ATSDR Glossar   übersetzt durch GreenFacts. )

Tributylzinn

Die Tributylzinn-Verbindungen gehören zu den zinnorganischen Verbindungen. Sie sind die Hauptwirkstoffe in Biozid-Produkten, denn sie ermöglichen es ein weites Spektrum von Organismen zu regulieren. Tributylzinn wird unter anderem in Holzschutzmitteln, Schiffsanstrichen zum Fäulnisschutz, Anti-Pilzmitteln für Textilien und in industriellen Wassersystemen verwendet. Man nutzt Tributylzinn auch um Schistomiasis in verschiedenen Teilen der Welt unter Kontrolle zu bringen. Tributylzinn-Verbindungen sind zu verschiedenen Anteilen in kommerziellen Produkten vorhanden. So enthalten gebrauchsfertige Holzkonservierungsmittel generell nur 0,3%, andere Produkte für die Industrie hingegen bis zu 48%. (Quelle: Extoxnet directory , übersetzt durch GreenFacts )

Zielgewebe

Das biologische Gewebe, das aufgrund einer Belastung durch einen chemischen Stoff am meisten schädlichen Auswirkungen erleidet. (Quelle: GreenFacts)


Other articles you might like...
Sulfoxaflor Startseite
Sulfoxaflor ist ein neuer Insektizidwirkstoff, der kürzlich zur Genehmigung angemeldet wurde. . Ist dieses Molekül sicher?
Abfalle im meer Startseite
Kunststoffabfälle sind ein wachsendes
Chemikalien Bevolkerung Startseite
Welche Maßnahmen können ergriffen werden, um ihre Auswirkungen zu verringern?
A-Z Liste
FacebookTwitterEmail
    Themen
    Veröffentlichungen A-Z
    Brochüren

    Get involved!

    This summary is free and ad-free, as is all of our content. You can help us remain free and independant as well as to develop new ways to communicate science by becoming a Patron!

    PatreonBECOME A PATRON!