Sprachen:

Elektromagnetische Überempfindlichkeit

Ähnliche Begriffe: Elektrosensibilität.

Definition:

Gefühlte Überempfindlichkeit gegenüber elektrischen und magnetischen Felder (EMFs) wird vorwiegend durch subjektive Symptome (Rötung, Kribbeln, Brennen, Trockenheit der Haut) sowie Erschöpfung, Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, Schwindelgefühl, Übelkeit, Herzklopfen und Verdauungsstörungen beschrieben. Die Überempfindlichkeit gegenüber elektrischen und magnetischen Feldern stellt ein bisher unklares Gesundheitsproblem dar, dessen Ursache noch zu klären ist.

Quelle: GreenFacts, basierend auf WHO Electromagnetic fields and public health 

Mehr:

Die Überempfindlichkeit gegenüber Elektromagnetismus wird oft als „Nocebo-Effekt“ abgetan, d.h. eine negative Wirkung, die von der Erwartung oder der Überzeugung hervorgerufen wird, etwas - in diesem Fall elektromagnetische Felder – sei schädlich (ein umgekehrter Placebo-Effekt).

Quelle: GreenFacts

Begriffe aus dem Bereich:

Magnetfeld - Elektrisches Feld - Elektromagnetische Felder (EMF)

Dieses Wort im Kontext:

GreenFacts Zusammenfassung Mögliche gesundheitliche Auswirkungen von Exposition durch elektromagnetische Felder Aktualisierung 2015

Übersetzungen:

English: Electromagnetic hypersensitivity
Español: Hipersensibilidad electromagnética
Français: Hypersensibilité électromagnétique