Sprachen:

Fluoride

Ähnliche Begriffe: Fluor.

Definition:

Fluor (F) ist das erste Element der Gruppe der Halogene und das reaktionsfähigste aller chemischen Elemente. Es tritt in Gasform auf und ist äußerst giftig. "Fluorid" hingegen, die ionisierte Form (F-) von Fluor, tritt in der Natur in Salzform auf und bildet einen natürlichen Bestandteil aller Lebewesen. Der Ausdruck "Fluoride" bezieht sich auf Fluoridverbindungen, die sowohl organisch als auch anorganisch sein können. Fluor kommt in der Natur in freier Form nicht vor. Fluoride sind dagegen überall zu finden: im Boden, in der Luft und im Wasser, aber auch in Pflanzen und Tieren.

Fluoride werden häufig dem Leitungswasser zugesetzt, insbesondere in Nordamerika. Außerdem sollen sie in Zahnpflegeprodukten Zahnfäule vorbeugen.

Fluoride sind wichtige Industriechemikalien, die breite Anwendung finden, insbesondere für die Aluminiumproduktion, für die Herstellung von Fluorkohlenstoffe für Kühlschränke und Klimaanlagen, zur Trinkwasserfluoridierung und zur Herstellung von Fluoridhaltigen Zahnpflegeprodukten.

Eine übermäßige Fluoridzufuhr kann zu einer Fluorose führen.

Mehr:

Anorganische Fluoride, die über Wasser und Nahrung weitergeleitet werden, sind für einen großen Teil der Umweltbelastung verantwortlich. Die wichtigsten anorganischen Fluorverbindungen, gemessen an ihrem natürlichen Vorkommen und ihrem Einfluss auf Lebewesen, sind Fluorwasserstoff (HF), Calciumfluorid (CAF2), Natriumfluorid (NaF) , Schwefelhexafluorid und Silicofluoride.

Quelle: basierend auf der GreenFacts Studie über Fluoride

Übersetzungen:

English: Fluoride
Español: Fluoruros
Français: Fluorures

Relevante Veröffentlichungen: