Sprachen:

Dibutylphthalat (DBP)

Ähnliche Begriffe: DNPB.

Definition:

DBP, auch bekannt als DNBP, ist ein Phthalat mit der gleichen Kernstruktur wie DIDP und DINP, aber mit zwei kürzeren Seitenketten, die jeweils vier Kohlenstoffatome enthalten.

In den 1990er Jahren wurden über 75% des DBP als Weichmacher in Kunststoffen wie zum Beispiel PVC verwendet, 14% in Klebstoffen, 7% in Druckfarben und 3% für die Herstellung von anderen Artikeln, einschließlich Dichtungsmassen, die im Bauwesen benutzt werden, sowie in Verbraucherprodukten. Zum Beispiel wurde es als ein Zusatzstoff in Parfüms, Deodorants, Haarsprays, Nagellacken, Druckerfarben und Insektenvernichtungsmitteln verwendet.

Derzeit ist DBP in allen Spielzeugen und Babyartikeln (siehe Europäische Richtlinie 2005/84/EC) sowie in Kosmetika, einschließlich Nagellacken, verboten, da es als krebserzeugend, erbgutverändernd oder fortpflanzungsgefährdend (CMR-Substanz) gilt (siehe Europäische Kosmetikrichtlinie).

Quelle: Basierend auf GreenFacts Kurzfassung zu phthalate

Mehr:
Dibutylphthalat (DBP) Dibutylphthalat (DBP)
Molekularformel C16H22O4

Quelle: GreenFacts

Begriffe aus dem Bereich:

Phthalate

Dieses Wort im Kontext:

GreenFacts Zusammenfassung zu Phthalate in Schulsachen:

Übersetzungen:

English: Dibutyl phthalate (DBP)
Español: Dibutilftalato (DBP)
Français: Phtalate de Dibutyle (DBP)