Sprachen:

Methylquecksilber

Ähnliche Begriffe: Monomethylquecksilber, MeHg, Methylquecksilber-Verbindungen.

Definition:

Der Begriff ‚Methylquecksilber’ wird im Allgemeinen als Oberbegriff für (Mono-)Methylquecksilberverbindungen verwendet. Eigentlich ist Methylquecksilber selbst keine Verbindung sondern ein Kation, CH3Hg+ und somit ein Bestandteil der Quecksilberverbindungen, im Allgemein Methylquecksilbersalze.

Dimethylquecksilber ist eines der Methylquecksilberverbindungen, die kein Salz sind. Das Methylquecksilberkation geht normalerweise Verbindungen mit einem einfachen Anion, wie Chlorid (Cl-) oder einem großen Molekül , z.B. einem Eiweiß mit negativen und positiven Ladungen, ein. Das Methylquecksilberkation ist das giftigste aller Formen des Quersilbers und kann fötale Hirnentwicklung hemmen, was Verhaltensänderungen hervorruft und das Wahrnehmungsvermögen sowie die Motorik beeinträchtigt.

Quelle: GreenFacts

Mehr:

In der Umwelt ist Methylquecksilber die gängigste Form von organischem Quecksilber. Es entsteht durch die Methylierung von anorganischem Quecksilber durch Mikroorganismen im Boden, in Sedimenten, in der Luft oder im Wasser. Einige Methylquecksilberverbindungen werden als Pestizide eingesetzt.

Begriffe aus dem Bereich:

Anorganische Quecksilberverbindungen - Biozide - Organische Quecksilberverbindungen

Übersetzungen:

English: Methylmercury
Español: Metilmercurio
Français: Méthylmercure

Relevante Veröffentlichungen: