Sprachen:

Zelle (Biologie)

Definition:

Die Basis jeglichen Lebens, die kleinste Einheit, die als unabhängig lebendes System existieren kann.

In komplexen Lebewesen, wie beispielsweise im Menschen, kommen viele verschiedene Zelltypen vor, die spezifische Eigenschaften aufweisen.

Quelle: GreenFacts

Mehr:

Zellen sind von einer Zellmembran umgeben (und einer Zellwand bei Bakterien und Pflanzen = einer Membran plus einige chemikalisch stabilere Strukturen, oft Kombinationen aus Proteinen und Polysacchariden) und enthalten alle notwendigen Elemente zur Lebenserhaltung; Proteine, Nukleinsäuren, Lipide, Mineralien und verschiedene Stoffwechselprodukte.

Die Zellen höherer Organismen (der sogannten Eukaryoten) sind in subzelluläre Strukturen, die Organellen, unterteilt. Dazu gehören die Mitochondrien, der Zellkern, das endoplasmatische Reticulum, der Golgi-Apparat und viele kleinere Organellen mit hoch spezialisierten Funktionen.

Während all diese Organellen Bestandteile tierischer Zellen sind, findet sich in Pflanzenzellen zusätzlich eine Zentralvakuole („Zellsaftvakuole“), die für den richtigen Druck sorgt, um die Zelle und die Chloroplasten zu stabilisieren. In den Chloroplasten findet die Photosynthese, bzw. die lichtbedingte Biosynthese von Zuckern (Kohlenhydraten) statt.

Quelle: GreenFacts

Begriffe aus dem Bereich:

Gewebe

Übersetzungen:

English: Cell
Español: Célula
Français: Cellule
Nederlands: Cel

Relevante Veröffentlichungen: