Sprachen:

Krebs

Definition:

Krebs ist ein Oberbegriff für eine Gruppe von Erkrankungen, die stattfinden, wenn Zellen entarten, sich vermehren und in benachbarten Geweben oder in anderen Körperteilen wuchern (bösartige Erkrankung).

Quelle: GreenFacts

Mehr:

Krebs ist keine einheitliche Krankheit, sondern ein Oberbegriff für mehr als hundert verschiedene Formen bösartiger maligner Erkrankungen. Nahezu jedes Gewebe unseres Körpers kann krebsartige Entartungen hervorbringen, manchmal sogar mehrere unterschiedliche Typen. Und jedes der Leiden wiederum hat seine eigenen Merkmale.

Trotz dieser Verschiedenartigkeit entstehen alle Tumore offenbar durch ähnliche grundlegende Prozesse. Die 30 Billionen Zellen eines gesunden menschlichen Körpers leben in einer komplexen Gemeinschaft, die auf wechselseitigen Abhängigkeiten und geteilter Herrschaft beruht.

Ob sich eine Zelle vermehrt oder nicht, unterliegt dem Einfluss anderer. Normalerweise teilt sie sich nur, wenn sie von benachbarten Zellen dazu eine Aufforderung erhält. Diese unaufhörliche Kontrolle gewährleistet, dass jedes Gewebe eine dem Körper angemessene Ausdehnung und Architektur behält.

Ganz anders die Krebszellen: Sie durchbrechen die Kontrollen, beachten die üblichen Beschränkungen des Zellwachstums nicht mehr und folgen ihrem eigenen Vermehrungsprogramm. Hinzu kommt noch eine heimtückischere Eigenschaft - ihre Fähigkeit, den Ort ihres Entstehens zu verlassen, in benachbarte Gewebe einzudringen, sich anzusiedeln und selbst an weit entfernten Stellen im Körper zu neuen Wucherungen auszuwachsen.

Tumore aus bösartigen Zellen werden im Verlauf ihrer Entwicklungen immer aggressiver. Sie können schliesslich zum Tod führen, wenn sie lebenswichtige Gewebe und Organe bis zur Funktionsunfähigkeit schädigen."

Quelle: Krebsliga Schweiz Was ist Krebs 

Begriffe aus dem Bereich:

Hautkrebs - Leukämie - Tumor

Übersetzungen:

English: Cancer
Español: Cáncer
Français: Cancer
Nederlands: Kanker

Relevante Veröffentlichungen: